Zum Inhalt springen

Programmhaus Frankfurt

Yoga-Therapie

hilft dir, wieder die Sprache deines Körpers zu verstehen.
Die Mittel: Entschleunigen und Wahrnehmen.

Wie geht es dir, wie fühlst du dich im Moment?
Bist du zufrieden mit deiner Lebensenergie?
Immer mehr Menschen leiden heutzutage unter Antriebsmangel, Atemnot, Gewichtsverlust oder Gewichtszunahme, körperlichen und mentalen Erschöpfungszuständen, Magenproblemen, Migräne, schneller Ermüdung, Schlafstörungen, Tinnitus und Versagensängsten. Nicht selten sind das die Vorboten eines Burnout-Syndroms.

Yogatherapie fördert die Bewusstheit als einen rein menschlichen Wirkstoff, um stressbedingte Erkrankungen und Beschwerden an ihrem Ursprung zu packen. Yogatherapie geht über die reine Körperarbeit hinaus – sie spricht auch die feinstofflichen Ebenen unseres Seins an. Yogatherapie ist direkt erfahrbar und nachhaltig in ihrer ganzheitlichen Wirkung.
Zielprozess der Yogatherapie:

  1. Deine inneren wie äußeren Zustände wahrzunehmen.
  2. Durch bewusste Atmung, Bewegung und Tiefenentspannung den Körper zu emotionalisieren, d.h. die Gefühle dahinter zu entdecken.
  3. Durch das Auflösen der Blockaden die Fließkraft in dir wieder zu spüren.

Inhalt einer Yogatherapiestunde:

Bewegungsabläufe mit der Atmung synchronisieren, klassische Asanas aus der Hatha Yoga Lehre praktizieren, spezielle Atemtechniken, Meditation und Tiefenentspannungstechniken anwenden. Die Übungen sind leicht erlernbar und auch für Anfänger gut geeignet. Vorkenntnisse werden nicht benötigt. Die einzige Voraussetzung: dein Bewegungsdrang, deine Freude daran.

Yogatherapie im Programmhaus:

Dienstags um 20.30 Uhr (laufende Gruppe).
Kleine Gruppen oder Einzelunterricht auf Anfrage.

Um ein individuelles Übungsprogramme für deinen Alltag zu entwickeln, empfehle ich das Buchen einer Einzelstunde. Dazu bitte einen Termin mit mir vereinbaren.

Unser Flyer zur Yoga-Therapie:

Yoga-Therapie: Flyer Titelseite. Yoga-Therapie. Flyer Rückseite.